Piemont Weißweine

Piemont Weißweine

Filtern

    Piemont-Weißweine – unser Geheimtipp

    Sie schmecken herrlich frisch und machen Lust auf mehr – oder Meer! Die Weißweine aus dem Piemont überzeugen Weinkenner durch ihre hohe Qualität und gehören zu Recht zu den besten, die Italiens Winzer hervorbringen. Das Gebiet zwischen den Alpen im Norden und der Küstenregion Ligurien im Süden bietet weißen Rebsorten ideale Bedingungen. Einen besonders hohen Stellenwert genießen hier die autochthonen Sorten wie Cortese oder Arneis. Weil das Piemont für seine herausragenden Rotweine weltweit so bekannt ist, stehen die Weißweine der Region oftmals noch im großen Schatten dieser edlen Tropfen.


    Doch es gibt schon seit vielen Jahrzehnten eine bedeutende piemontesische Weißwein-Kultur. Lernen Sie diese mit Babarolo kennen und probieren Sie einige der besten Weißweine Italiens – aus dem Piemont!


    Mehr lesen

    12 Produkte
    Die wunderbaren Weißweinsorten aus dem Piemont


    Überwiegend autochthone Rebsorten wie Cortese, aus deren Beeren der Gavi gekeltert wird, Arneis, Nascetta, Favorita und Timorasso werden im Piemont angebaut. Aber auch der Chardonnay hat seinen Platz gefunden, ist fast überall in der Region verbreitet und wird beinahe als einheimische Rebsorte angesehen. Und der berühmte Riesling? Er hat ebenfalls Einzug im Piemont gehalten, wird seit einem guten Jahrzehnt kultiviert und gewinnt mehr und mehr an Popularität im Piemont.


    Die wahrscheinlich bekannteste weiße Rebsorte des Piemont heißt jedoch Moscato Bianco. Sie wird zwar auch in anderen italienischen Weinregionen angebaut, doch ihr Name ist untrennbar mit piemontesischem Wein verbunden. Aus dem Moscato Bianco werden der Moscato d’Asti und der in den 1970er- Jahren sehr populäre Asti Spumante hergestellt. Der Unterschied zwischen den beiden liegt darin, dass für Moscato d’Asti nur die reifsten, aromatischsten Trauben verarbeitet werden.

    Da der Moscato d’Asti mehr Aroma und Frucht hat, schmeckt er weniger süß als der Asti Spumante, obwohl dieser weniger Restzucker hat. Vom Asti Spumante gibt es außerdem eine nach der traditionellen Flaschengärung produzierte Variante, den Asti Spumante Metodo Classico, die eine beachtliche Fangemeinde gefunden hat. Das ist aber längst nicht alles, was die piemontesische Weißweinwelt Weinliebhabern und allen, die es werden wollen, zu bieten hat.

    Gut zu wissen: Im Gegensatz zum DOCG-Schaumwein Asti Spumante und mit Ausnahme des Moscato d’Asti sind die meisten Weißweine aus dem Piemont trocken ausgebaut.


    Arneis

    Die autochthone Rebsorte Arneis ist schon sehr alt. Sie wird mindestens seit dem 15. Jahrhundert im Piemont kultiviert, wo sie auch ihren Ursprung hat. Hier reift sie vergleichsweise spät und liefert hohe Erträge. In den 1990er-Jahren wurde Arneis wiederentdeckt, nachdem die Rebe schon fast als ausgestorben galt. Über die nächsten Jahrzehnte wuchs die Anbaufläche wieder auf mehrere Hundert Hektar an. Der bekannteste Weißwein ist der reinsortige Roero Arneis, der nur in der Provinz Cuneo zwischen Canale und Alba hergestellt werden darf und DOCG-Status besitzt. Er sollte jung und gut gekühlt genossen werden.


    Weinstil: trocken
    Farbe: strohgelb
    Köper: mittel
    Bouquet: fruchtig
    Aromen: grüner Apfel, Birne, Melone, Mandel
    Säuregehalt: angenehm
    Alkoholgehalt: hoch, mindestens 11 Volumenprozent
    Ideale Serviertemperatur: 8 bis 10 °C
    Besonderheit: Geschmack nur am Gaumen, nicht auf der Zunge


    Timorasso


    Auch beim Timorasso handelt es sich um eine autochthone Rebsorte, die schon seit dem 15. Jahrhundert bekannt ist und eine wechselvolle Geschichte hinter sich hat. Sie war eines der Opfer der Reblausplage im 19. Jahrhundert und wurde nach der Bekämpfung der Seuche zugunsten ertragreicherer Sorten nicht mehr in großem Stil angebaut. Das änderte sich erst Ende der 1980er-Jahre, als Timorasso von heimischen Winzern wiederbelebt und sogar zu einer Trendrebsorte des Piemont wurde. Heute ist sie in den Provinzen Alessandria, Asti und Cuneo zugelassen, wobei sich das Anbauzentrum um die antike Stadt Tortona befindet.


    Weinstil: trocken
    Farbe: zitronengelb
    Köper: vollmundig
    Bouquet: fruchtig
    Aromen: Pflaume, Nuss, Kräuter, Honig
    Säuregehalt: kräftig
    Alkoholgehalt: hoch, mindestens 13 Volumenprozent
    Ideale Serviertemperatur: 10 bis 11 °C
    Besonderheit: hohes Reifepotenzial von 10 Jahren und mehr


    Moscato d’Asti


    Der Moscato d’Asti – in Deutschland auch als Gelber Muskateller bekannt – hat seine Heimat in der Mittelmeerregion, ist heute aber weltweit verbreitet. Als Piemont-Weißwein zeichnet er sich durch sein intensives Moschus-Aroma und seinen geringen Alkoholgehalt aus. Die Rebsorte ist eine der am längsten kultivierten in Italien und trotzdem kam ihr Durchbruch erst im 19. Jahrhundert, als erstmals ein süßer Moscato d’Asti produziert wurde. Für die Herstellung des Dessertweins werden nur die reifsten und geschmacksintensivsten Trauben verwendet. Es wundert deshalb nicht, dass er als einer der aromatischsten Weißweine des Piemonts und ganz Italiens gilt.


    Weinstil: süß
    Farbe: goldgelb
    Körper: kräftig
    Bouquet: fruchtig
    Aromen: Pfirsich, Wildblumen, Salbei, Honig
    Säuregehalt: mild
    Alkoholgehalt: niedrig, meist 5 Volumenprozent
    Ideale Serviertemperatur: 8 bis 10 °C
    Besonderheit: schmeckt perfekt zu Süßem und Herzhaftem
    Interessant zu wissen: Da der Kohlensäuredruck beim Moscato d’Asti
    wesentlich geringer ist als beim Asti Spumante, benötigt er keinen Sektkorken,
    sondern besitzt lediglich einen normalen Korkverschluss.


    Erstklassige Weißweine aus dem Piemont bei Babarolo online kaufen

    Im Babarolo-Onlineshop finden Sie eine erlesene Auswahl der besten Weißweine aus dem Piemont zu fairen Preisen. Alle unsere edlen Tropfen beziehen wir direkt von den Winzern vor Ort. So unterstützen wir die Weintradition und die handwerklich Produktion in den kleinen Familienbetrieben. Neben den piemontesischen Weißweinen erhalten Sie bei uns außerdem die besten Rotweine aus dem Piemont, darunter:


    Barolo-Weine
    Barbaresco-Weine
    Nebbiolo-Weine
    Barbera-Weine
    Dolcetto-Weine


    Die beiden häufigsten Fragen und ihre Antworten


    Welcher Weißwein aus dem Piemont ist der beste?

    Das Piemont ist bekannt für seine exzellenten Weißweine, doch welcher davon der beste ist, hängt immer vom persönlichen Geschmack ab. Zu den bekanntesten und hochwertigsten zählen:


    1. Gavi: ein Weißwein, der aus der Cortese-Traube hergestellt wird undeinen frischen, trockenen Geschmack mit Noten von Zitrusfrüchten und Mandeln aufweist. Er gilt als einer der beliebtesten Weißweine Italiens.


    2. Roero Arneis: ein aromatischer Arneis-Weißwein mit Noten von Blumen, Früchten und Nüssen. Er zeichnet sich durch seine Frische und manchmal durch eine leichte Bitterkeit im Abgang aus.


    3. Moscato d’Asti: ein süßer, spritziger Weißwein, der aus der Moscato-Bianco-Traube produziert wird. Er bringt Aromen von Pfirsich und Honig hervor und wird als Dessertwein sowie als Aperitif serviert.

    4. Timorasso: ein vollmundiger und trockener Weißwein, der aus der Timorasso-Traube hergestellt wird. Er zeichnet sich durch seine Komplexität, Ausgewogenheit und Langlebigkeit aus.


    Welche Speisen passen zu trockenem Piemont-Weißwein?


    Trockener Piemont-Weißwein passt gut zu einer Vielzahl von Lebensmitteln, insbesondere zu leichten Gerichten, die nicht zu kräftig oder würzig sind. Einige Empfehlungen:


    Vorspeisen: Carpaccio, Caprese-Salat, Meeresfrüchte oder Fisch-Tatar

    Pasta und Risotto: Nudelgerichte wie Spaghetti mit Muscheln, Tagliatelle mit Basilikum-Pesto oder Risotto mit Erbsen und Speck

    Vegetarisches: gegrilltes Gemüse, Spinat-Saucen, Artischocken oder Pilze

    Fisch und Meeresfrüchte: gebratener Fisch, Fischsuppe oder Garnelen 

    Geflügel: knuspriges Hähnchen oder Putenbrust